Deutsche Edelmetallgesellschaft


Home  


Termine  
Über uns  
Vorstand  
Presse  
Interviews  
Satzung  
Partner  
Downloads  

Datenschutz  
Impressum  
Kontakt  
Disclaimer  
 
 
 
 
 
 
 

 
 

Herzlich willkommen!


Die Deutsche Edelmetall-Gesellschaft e.V. (DEG) ist eine, 2006 von einigen Pionieren aus der Taufe gehobene Initiative zu Gunsten edler Metalle.

Die Intentionen der DEG sind langfristig, mitunter tiefgreifend. Es ist der DEG ein Anliegen, dass Metalle wie Gold und Silber schrittweise wieder den Stellenwert einnehmen, den sie früher über Generationen innehatten.

Edelmetalle sind aktuell und modern. Sie waren es, so lange es Menschen gab und werden es sein, so lange es Menschen gibt. Es spricht nichts dagegen und viel dafür, dass dies keine Floskel ist. Wir sollten uns als Gesellschaft wieder klar darüber werden, wo die Vorzüge edler Metalle liegen. Diesen Prozess der Aufklärung und Information anzutreiben und zu begleiten, ist der Zweck der Deutschen Edelmetall-Gesellschaft e.V.:
 

  • Seit 2013 verleiht die DEG einmal jährlich einen Preis an eine Person des öffentlichen Lebens, die sich dadurch ausgezeichnet hat, dass sie die Öffentlichkeit engagiert über das Geldwesen auf-  und dabei die traditionelle Rolle von Gold als Geld erklärt hat.
  • Internationale Aufmerksamkeit hat die von der Taxpayers Association of Europe (TAE) und der DEG gestartete „Heimhol-Initiative“ der Deutschen Goldreserven aus New York, Paris und London hervorgerufen. Die Initiative verzeichnete unter www.gold-action.de mehr als 15.000 Unterzeichner. Dies half, um durch öffentlichen Druck den Deutschen Bundestag und die Bundesbank zu ersten Aktivitäten zu bewegen. 
  • Am 6. Juni 2016 stellte die DEG als erste Vereinigung in Deutschland ein juristisches Gutachten vor, welches beweist, dass die Einführung einer Bargeld-Obergrenze in Deutschland verfassungswidrig wäre. Erstellt wurde das indikative Kurzgutachten von der Anwaltskanzlei Verny & Dauses aus Berlin. Der Verfasser, DEG-Finanzvorstand Prof. Dr. univ. Arsène Verny, M.E.S., ist als Rechtsexperte für Internationales sowie für Europäisches Wirtschaftsrecht und Prozessrecht für Regierungen und multinational agierende Unternehmen tätig. Er betreute im Rahmen der Beitrittsverhandlungen zur EU als Principal Advisor den Rechtsangleichungsprozess unter anderem der Tschechischen Republik und der Slowakischen Republik.
  • Die DEG hat in diesem Zusammenhang angekündigt, vor dem Bundesverfassungsgericht Klage zu erheben, sofern der Bund ein Gesetz zur Bargeld-Beschränkung beschliessen sollte.

Die DEG vereint sowohl Privatpersonen, wie auch Unternehmen aus dem Edelmetallhandel und ist heute eine der mitgliederstärksten Vereinigungen der Branche.

                                                                   

Prof. Dr. univ. Arsène Verny                                Waldemar Meyer                                                  David Reymann
Finanzvorstand                                                     Vorstandsvorsitzender                                         Vorstand

 

 

 

Letzte Aktualisierung durch die DEG am 7. November 2016