Deutsche Edelmetall Gesellschaft e. V.

Die Deutsche Edelmetall-Gesellschaft e.V. (DEG) ist eine 2006 von einigen Pionieren aus der Taufe gehobene Initiative zugunsten edler Metalle.

Über uns

Die „Deutsche Edelmetall-Gesellschaft DEG e.V.“ hat den Zweck, das Wissen um die nutzenstiftenden Eigenschaften von Edelmetallen breitenwirksam und bundesweit zu fördern.

Dies verwirklicht sie durch die spezifische Forschung sowie die Veröffentlichung, den Austausch und die Zu­sammen­fassung von Erkenntnis- und Praxisergebnissen. Sie fördert die stetige Aus- und Weiterbildung, unter anderem durch die bundesweite Organi­sation von Versammlungen, Vorträgen, Kursen, Kongressen und sonstigen Veranstal­tungen.

 

Unsere Philosophie

Die Deutsche Edelmetall-Gesellschaft (DEG) wird die erste und zunächst einzige Gesellschaft mit einer Tätigkeit in den folgenden Arbeitsbereichen sein:

Sie wird sich als Innovationsmotor spezialisiert auf Fundamentalwerte in Form von Edelmetallen verstehen. Ihr Wertverständnis wird eng verbunden mit physischen Realwerten sein. Dabei wird insbesondere die diskrete Sammlung von Werten, die unabhängige Versicherung bereits gesammelten Kapitals gegen Kaufkraftverlust und die private Bewahrung vor wirtschafts-, währungs- und finanzpolitischen Risiken zentraler Arbeitsschwerpunkt der DEG sein.

Ein weiterer Arbeitsbereich wird die Beobachtung und Bewertung in Deutschland vertretener nationaler wie internationaler Explorations-, Förder- und Verarbeitungsunternehmen der Edelmetallbranche sein.

Das dritte, mehr visionäre Betätigungsfeld der DEG, wird die Remonetarisierung von Edelmetallen, speziell Silber und Gold sein.

Unser Ziel

Der Aufbau einer nationalen Edelmetall-Reserve auf privater Basis nach dem Motto „Weg von Währungsreserven besonders in Form von Dollaranleihen, hin zu Edelmetall Reserven.“

 

Die Förderung des Aufbaus lokaler Edelmetall-Einkaufsgenossenschaften bspw. nach dem Vorbild von Jürgen Müllers www.goldsilber.org und der Vermögenssicherungsgemeinschaft der Popp AG bezüglich Rechtshilfe, Musterverträge, Satzungen, Leitfäden etc.

 

Die Unterstützung beim Aufbau lokaler Edelmetall-Banken nach dem Vorbild der Hamburger Girobank sowie der Aufbau eines landesweiten giralen Zahlungssystems auf Edelmetallbasis (evtl. in Zusammenarbeit mit bürgernahen Sparkassen oder Raiffeisen-Banken).

 

Die Einführung eines „TÜV“ mit Bewertungssystem für Edelmetallprodukte nach dem Vorbild der ECTA bzw. GDCA.

 

Das Dringen auf eine vollständige Abschaffung der Umsatzsteuer für Silber und andere Edelmetalle als Zahlungsmittel.

Warum Edelmetalle

Edelmetalle sind seit alters her ein international begehrtes Gut. Könige und Kaiser bedienten sich der Strahlkraft, Kirchenoberhäupter schätzten es für ihre sakralen Zwecke. Gleichzeitig stand der Welt mit Edelmetallen ein allgemein akzeptiertes Tauschmittel für den globalen Handel zur Verfügung. Edelmetalle wurden dennoch in den vergangenen Dekaden durch diverse auf Schuld basierende Tauschmittel verdrängt.

 

Seit einigen Jahren steigt die Bedeutung von Edelmetallen im Zuge der wachsenden Probleme in unserem modernen Finanzsystem stillschweigend an. Auch als marktfähiges Zahlungsmittel werden Edelmetalle zunehmend wiederentdeckt. In Deutschland ist dieser Entwicklung jedoch bisher wenig Aufmerksamkeit geschenkt worden. Worin dieses Desinteresse begründet liegt, ist weitgehend ungeklärt.

 

Auffällig ist, dass die Entwicklung der Finanzindustrie des 21. Jahrhunderts insbesondere in den westlichen Industrieländern in einem atemberaubenden Tempo verläuft. Dabei ist es dem Einzelnen immer weniger möglich, einen Gesamtüberblick zu bekommen, geschweige denn diesen zu behalten. Verlässliche Informationen sind rar, gleichzeitig schwillt die Flut kurzsichtiger und gleichgerichteter Profitinteressen erheblich an. Die große Eintönigkeit und parallele Ausrichtung finanzieller Produkte gepaart mit erheblicher Rücksichtslosigkeit und bedenklichem Egoismus vieler Akteure sind symptomatisch für weite Teile der Finanzbranche. Die kurzsichtige Arbeits- und Sichtweise am Finanzmarkt gibt Anlass, auf anderen Wegen nach zuverlässigen Sicherungen gegenüber den absehbaren Gefahren zu suchen.

 

Edelmetalle waren und sind der Anker, zu dem man greift, wenn nach sicherem finanziellem Halt gesucht wird. Sie haben einen edlen Charakter, der sich diametral zu Euro und Dollar befindet.

Unser Versprechen
Vestibulum ac turpis in quam condimentum ornare vestibulum ac eros. Morbi varius justo sed bibendum faucibus. Pellentesque nunc metus, tincidunt in accumsan sed, placerat eget justo. Nullam in dui nec mi imperdiet bibendum eu at lorem. Duis lobortis lectus vel purus egestas feugiat. Fusce et imperdiet nunc.

Der Vorstand

Der Vorstand des Vereins besteht seit 2018 aus dem 1. Vorsitzenden, Herrn Ronny Wagner, seinem Stellvertreter, Herrn David Reimann und dem Schriftführer und dem Kassierer, Herrn Tino Baumgart.

Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch den 1. Vorsitzenden allein oder durch dessen Vertreter gemeinsam mit einem weiteren Vorstandsmitglied vertreten.

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung in geheimer Wahl gewählt. Eine Wieder­wahl ist möglich. Die Amtsdauer beträgt drei Jahre. Der Vorstand bleibt solange im Amt, bis eine Neuwahl erfolgt.

 

Ronny Wagner

David Reymann

Vorstellung + Bild

Tino Baumgart

Vorstellung + Bild

Kontakt

Hier finden Sie uns